Aktuelle Hinweise

   
Letzter Monat Oktober 2018 Nächster Monat
Mo Di Mi Do Fr Sa So
week 40 1 2 3 4 5 6 7
week 41 8 9 10 11 12 13 14
week 42 15 16 17 18 19 20 21
week 43 22 23 24 25 26 27 28
week 44 29 30 31
   

Einige Tageszeitungen bieten regelmäßig an, Schulklassen über einen bestimmten Zeitraum mit der Tageszeitung zu beliefern, so auch die Rheinische Post. Im Unterricht verschiedener Fächer kann auf diese Weise das Interesse am Lesen gefördert werden und tagesaktuelle Texte können als Unterrichtsmedium genutzt werden. Sechs Wochen lang las die 8A die Bergische Morgenpost, gegenwärtig wird in der 8D mit der Zeitung gearbeitet. Ebenso haben die "Texthelden"-Klassen die Möglichkeit, eigene Artikel in der Zeitung zu veröffentlichen.

Zum Projekt gehörte für die 8A auch ein Besuch im Druckhaus der Rheinischen Post. Aaliyah und Ronak haben darüber berichtet:

Unterricht mal anders: Ein Besuch im Druckhaus der Rheinischen Post

Im Rahmen des Projektes Texthelden konnte unsere Klasse auch das Druckhaus der RP in Düsseldorf besuchen. Der Tag begann abenteuerlich mit einer ziemlich aufregenden Fahrt mit Bahn und Bus. Fast wären wir in Solingen gestrandet, weil gleich mehrere S-Bahnen ausfielen. Aber das Projektbüro der „Texthelden“ hatte Verständnis und war flexibel.
Wir durften trotzdem noch kommen.
Im Druckhaus wurden wir –inzwischen ziemlich durchgefroren- sehr nett begrüßt und aufgenommen.
In einem großen Tagungsraum erfuhren wir viel über die Zeitung und ihre Geschichte.
So wissen wir jetzt zum Beispiel, dass die Rheinische Post bereits seit 70 Jahren besteht.
Im Anschluss an den informativen Vortrag haben wir in zwei Gruppen einen Rundgang gemacht. Spannend fanden wir, dass das Papier für die Zeitung in einer Lagerhalle von Robotern gestapelt und transportiert wird.
Es war auch erstaunlich, zu sehen, wie viele Zeitungen in sehr kurzer Zeit gedruckt werden.
Ebenso konnten wir zuschauen, wie fertige Zeitungen und Prospekte verpackt und verladen werden. Auch das geht ziemlich schnell.
Am Ende des Rundganges sahen wir uns noch einige alte Druckmaschinen an, die im Druckhaus ausgestellt werden. Zeit für ein Foto war auch noch.
Dann machten wir uns wieder auf den Weg nach Remscheid.
Es war ein interessanter Besuch, der uns viel Spaß gemacht hat. Wir bedanken uns dafür!
 

Aaliyah Pflaum und Ronak Umar, Klasse 8a, Nelson-Mandela-Schule, Städtische Sekundarschule Remscheid

 

Überraschenden Besuch bekamen die Schülerinnen und Schüler während ihres Schwimmunterricht im Stadtbad von der ehemaligen Schwimmerin Christiane Bauss. Zu ihren aktiven Zeiten trainierte und schwamm Christiane aufgrund guter Platzierungen bei Landesmeisterschaften mit dem Leistungskader "Jugend trainiert für Olympia". Jetzt stellte sie sich auf die Trainerseite und vermittelte den Schülern der 5B Übungen zum Startsprung und Kraultechniken. Mit großer Begeisterung und ernsthaftem Interesse versuchten die Schüler die Techniken umzusetzen. Besonders spannend wurde es für die Schüler als die Trainerin mit ihnen ins Wasser stieg und von dort ihre Anweisungen gab. Ein Wettschwimmen gab es natürlich auch noch. Hierbei stellten die Schüler allerdings schnell fest, dass sie gegen ihre "Überraschungstrainerin" keine Chance hatten. Spaß hatten trotzdem alle und lehrreich war es obendrein.

Text und Fotos: HW Bauss

 

 

  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07

Simple Image Gallery Extended

   
Mo Okt 22, 2018
Herbstferien
Di Okt 23, 2018
Herbstferien
Mi Okt 24, 2018
Herbstferien
Do Okt 25, 2018
Herbstferien
Fr Okt 26, 2018
Herbstferien
   

No module found !

Benutzermenü

   

Diese Seite verwendet Cookies und verwandte Technologien.

Wenn Sie Ihre Browsereinstellungen nicht ändern, erklären Sie sich damit einverstanden.

Ich habe das verstanden.
   
© Nelson-Mandela-Schule, Städtische Sekundarschule Remscheid